Montag, 29 Mai 2017

Teamsprint beim ELE-Triathlon in Gladbeck Empfehlung

Teamsprint beim ELE-Triathlon in Gladbeck Sylvia Otten / Ingo Stichler

Am 28.05.17 ging es in der Besetzung

Heike Zöllig, Christine Urbansky, Sylvia Otten, Jenny Mehring

zu unserem zweiten NRW-Liga Wettkampf nach Gladbeck. Teamsprint mit Jagdstart, schwüles Wetter und harte Konkurrenz standen auf dem Programm. Nach einem geglückten Einstand in Gütersloh vor einer Woche, 7. Platz von 17 Teams wollten wir uns weiter in der Liga vorarbeiten. Gütersloh zeigte uns bereits, dass die Liga dieses Jahr sehr gut besetzt ist und so einige Starterinnen mit Bundesligaerfahrung und top Schwimmperformance – in den Sprintrennen mit Windschattenfreigabe nicht von Nachteil – zu unserer Konkurrenz zählen.

Top 5 war das Ziel, idealerweise 4, um nicht bis zur spät angesetzten Siegerehrung warten zu müssen (Prioritäten ändern sich im Laufe der Triathlonjahre ;-)).

750m Schwimmen im 50m Pool, 4 anspruchsvolle kurvenreiche Radrunden auf teils schlechtem Belag und abschließend 2 Runden und damit 5km durch den Wittringer Wald waren zu absolvieren.

Unsere besten Schwimmer Heike und Jenny M. zogen und schoben Chrissie und Sylvia konstant über die 750m bevor wir nach einem ausbaufähigen Wechsel (!) kräftig in die Pedale treten durften. Hier konnte und wollte sich keiner schonen, schnelle Wechsel an der Spitze – lauthals angesagt durch Sylvia – sicherten uns eine solide Radzeit.

Auf der Laufstrecke musste Heike leider abreißen lassen, lief aber ihr Rennen dennoch tapfer zu Ende. Trotz Anlaufproblemen bei Sylvia - die sonst auf längeren Distanzen zu Hause ist – und Magenproblemen bei Jenny in der 2. Runde waren wir auch hier konkurrenzfähig uns sicherten uns mit nur 2:23min Gesamtrückstand auf Platz 1 (Ejot TV Buschhütten II) und 3 Sek. auf Platz 3 (DLC Aachen II) den anvisierten 4. Platz. Punktlandung.

Wir sind uns einig – das war eine perfekte Teamleistung mit einer optimalen Teamzusammensetzung. Alle 4 konnten ihren Beitrag leisten, da es nur geringfügige Leistungsunterschiede in den Einzeldisziplinen gab.

Nächster Halt: 18.06.17 Sprint in Mönchengladbach in der Besetzung Miriam Adam, Christine Urbansky und Sylvia Otten

Hausaufgaben: Schwimmen und schnelle Wechsel !!!!

(by Christine)

 

Heiß, heißer, Gladbeck.

Es war einiges angesagt für diesen Sonntagnachmittag. Blitz, Donner, Hagel, es sollte in jedem Fall knallen. Der Wettergott hat uns dann glücklicherweise überrascht und den Start um 16 Uhr mit strahlendem Sonnenschein belohnt. Geknallt hat es trotzdem.

Nach einem - von Freddy angeführten - blitzartigem Schwimmen, im angenehmen kühlen Nass, ging es überraschend schnell auf die Radstrecke. Hier hieß es dann Vollgas, ab und an war ein „Komplett“ oder ein „Kürzer“ und leider auch ein „Ich bin raus" zu hören, ansonsten konzentriertes Treten. Mit Teamarbeit konnte ein Schnitt von über 40 km/h erreicht werden und schon ging es auf die Laufstrecke. Hannes hat hierbei Martin mindestens die Hälfte geschoben (noch einmal vielen Dank dafür ;)), während Christoph vorne das Tempo angegeben hat. Nach knapp 5km und 17:49min Qual (für Martin), haben wir es mit einem schnellen Zielsprint noch auf den 5 Platz geschafft und können uns so über ein gutes Ergebnis freuen. Wie immer, hat der Mannschaftssprint viel Spaß gemacht - trotz oder gerade wegen der Quälerei.

(by Martin)

Ein solides Wochenende für den ASV in Gladbeck, mit 4. + 5. Plätzen in der NRW Liga und einem 6. Platz für das Team ASV III (Verbandsliga Süd) beim ersten Saisonrennen.