Rugby beim ASV Köln

Neben Kondition, Kraft und Ausdauer, die in verschiedenen Trainingsaspekten Berücksichtigung finden, sind es natürlich die rugbyspezifischen Fähigkeiten, die das Training ausmachen. Dazu gehört in erster Linie das Spiel des Balles mit den Händen, aber auch das Spiel mit dem Fuß, das als effektives, taktisches Mittel eingesetzt werden kann. Somit geht es um Pass- und Kick-Techniken und deren sinnvollen Einsatz. Bekanntermaßen kommt dem Körperkontakt im Rugby eine elementare Bedeutung zu, demnach gliedert sich ein Großteil des Trainings in den Umgang mit demselben. Sowohl für die erfolgreiche Gestaltung des Angriffs, als auch der Gesundheit aller Akteure, ist es unumgänglich den korrekten und verantwortungsvollen Umgang mit Kontaktsituationen zu erlernen.

Die beiden Teams der 2. und 3. Herren bilden die Basis für die Bundesligamannschaft und sind somit Plattform für junge Spieler aus der eigenen Jugend, Neulinge und ältere Spieler, die ihre Karriere ausklingen lassen. Hier wird viel Grundlegendes trainiert, Taktisches steht eher im Hintergrund.

Die größten sportlichen Erfolge:

Herren

    • Westdeutscher Meister 1961-1967 und 1984
    • NRW-Pokalsieger 1994, 1996, 1997 und 1999
    • Vizemeister 1.Bundesliga Süd 1995
    • Vizemeister 1.Bundesliga Süd 1997
    • Finalrunde deutsche Meisterschaften 6.Platz 1999
    • Meister 2.Bundesliga Süd 2008
    • Aufstieg in die 1. Bundesliga 2009

 

Frauen

    • 2.Platz Deutsche 7er Rugby Meisterschaft 2000
    • Deutscher Meister im 7er Rugby 2005 und 3.Platz 2006
    • Deutscher Vizemeister im 10er Rugby 2007
    • Deutscher Meister im 10er Rugby 2008
    • Deutsche Meister im 10er Rugby 2009

Besonderes bemerkenswert ist auch die Teilnahme der Kölnerinnen in der niederländischen Damenrugbyliga in den Jahren 1999 bis 2004 und die Qualifikation für die Finalrunde im Nachbarland im Jahre 2001.

 

Jugend/Schüler Mannschaften

    • NRW – Meister 1969, 1970, 1985, 1998, 1999, 2000
    • 2.Platz Deutsche Schulmeisterschaften A-Schüler 1995