• Leichtathletik beim ASV Köln

    Unsere Tradition verpflichtet. weiterlesen
  • Der ASV Köln Sprintcup

    Der ASV Köln sucht die Sprintstars von morgen. weiterlesen
  • 1
  • 2
Mittwoch, 27 Dezember 2017

Gute Leistungen des Leichtathletik-Nachwuchses bei vorweihnachtlichen Wettkämpfen

Cynthia Kwofie startet ab Januar für den ASV Köln Cynthia Kwofie startet ab Januar für den ASV Köln Stephan Ehritt

Die letzten beiden Adventssonntage nutzen die jugendlichen Leichtathleten traditionell zu einer ersten Standortbestimmung nach einigen trainingsreichen Monaten. So gingen vom ASV Köln an diesen beiden Wochenenden 80 Leichtathleten bei Hallensportfesten in Düsseldorf und Dortmund an den Start. Einige der Neuzugänge zum 1. Januar haben ein letztes Mal das Trikot ihres noch alten Vereins übergestriffen, obwohl sie schon einige Monate neuen Trainingsgruppen angehören.

Ein letztes Mal in blau am Start war Cynthia Kwofie (bisher TuS Köln rrh). Die 16-jährige Sprinterin konnte dabei mit neuen Bestzeiten über 60m (7,75s) und 200m (24,90s) mehr als überzeugen. Gerade die 200m-Zeit macht Hoffnungen auf die Deutschen Jugendmeisterschaften 2018. Wurde sie in der letzten Hallensaison doch nur von drei U18-Sprinterinnen in Deutschland erreicht. Ihre Trainingspartnerin Beauty Somuah lieferte einen gewohnt starken Auftritt. Mit 7,60s über 60m wird sie sicher noch einige Wochen die Deutsche Bestenliste über diese Distanz anführen und man darf auf weitere Steigerungen im Januar, Februar gespannt sein, ehe sie Ende Februar sicher ein Wort bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften mitreden wird.

Im Bereich der U16-Jugendlichen wusste vor allem Maiky Nicolay zu überzeugen. Erstmals übertraf er mit 6,25m die 6m-Marke und gehört damit ebenfalls zu den Besten in Deutschland in der M14. Auch eine absolute Top-Leistung lieferte Louis Horigome ab. In diesem Sommer erst beim Sprintcup des ASV Köln an der Schule gesichtet legte er flotte 7,24s über 60m hin, was nur knapp über der Qualifikationsmarke für die Deutschen U20-Meisterschaften liegt. Ebenfalls top war einmal mehr Constantin Carls über 800m der M14. In 2:10,31s war er nicht zu bezwingen.

Bei der weiblichen Jugend U16 gingen die Leistungen des Tages auf das Konto von Olivia Riedel (W14). Vor allem ihre 60m-Hürden-Zeit von 9,61s bringt sie in eine aussichtsreiche Position für die Landesmeisterschaften im März. Aber auch 8,20s über 60m ohne Hürden waren aller Ehren wert.

Und auch in der U14 gab es gute Leistungen zu vermelden. Eine absolute Top-Zeit legte Aleyna Yildiz in der W12 hin. Mit 8,32s siegte sie überlegen über 60m, 10,18s über 60m Hürden war eine neue Bestzeit und bedeutete in einem starken Feld genauso Rang zwei wie 4,81m im Weitsprung.  Ihre Vielseitigkeit stellte Aleyna dann mit einem einem weiteren Sieg im Kugelstoßen mit 9,55m unter Beweis. Timon Dethloff gewann bei den M12-Jungs die 60m in 7,97s ähnlich überlegen, wie seine Trainingspartnerin und rundete das erfolgreiche Abschneiden der ASV-Nachwuchsathleten ab.

asv-koeln.de benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.