• Leichtathletik beim ASV Köln

    Unsere Tradition verpflichtet. weiterlesen
  • Der ASV Köln Sprintcup

    Der ASV Köln sucht die Sprintstars von morgen. weiterlesen
  • 1
  • 2
Montag, 06 März 2017

Fünf Medaillen für den ASV Köln bei den Nordrhein U16-Hallenmeisterschaften

Die fünfte Medaille ging auf das Konto der 4x200m-Mädchen-Staffel. In 1:51,43min belegte das Quartett in der Besetzung Chantal-Cloe Dziedzicki, Helena Dahlbender, Aaliyah Cloßen und Emilie Fayl von Hentaller den dritten Rang. Die fünfte Medaille ging auf das Konto der 4x200m-Mädchen-Staffel. In 1:51,43min belegte das Quartett in der Besetzung Chantal-Cloe Dziedzicki, Helena Dahlbender, Aaliyah Cloßen und Emilie Fayl von Hentaller den dritten Rang.

Mit den Landesmeisterschaften der U16 geht dann auch für die letzten Leichtathleten des ASV Köln so langsam die Hallensaison dem Ende zu. Mit insgesamt fünf Medaillen kehrten die Athleten aus dem Düsseldorfer Arena-Sportpark zurück.

Gleich zwei Medaillen gingen dabei auf das Konto des vielseitigen Athleten Maiky Nicolay. In einem spannenden Weitsprung der M14-Jungen reichte es mit der neuen Bestleistung von 5,53m zu einer Silbermedaille. Gerade im sechsten Sprung aus der Grube geklettert stand direkt das Hürdenfinale an. 9,45s bedeuteten hier die Bronzemedaille. Aber auch in den anschließenden 60m-Finals konnte Nicolay mit Rang 10 mitmischen, ehe er zum Ende des Tages mit Rang 7 mit der Kugel noch eine weitere Endkampfplatzierung errang. Hier errang Nicolays Trainingspartner Aaron West mit 11,51m eine weitere Bronzemedaille. Etwas Pech hatte er dagegen im Weitsprung, indem er leider drei ungültige Versuche ablieferte.

Die vierte Medaille für das starke Geschlecht ging an Constantin Carls aus der Laufgruppe von Brigitte Kraus. In 2:13,31min, einer neuen Bestzeit, sicherte sich Carls damit die Bronzemedaille in der M14. Ebenfalls Bestzeit lief Louis Kemmerling  in 2:12,75min. Damit belegte er in der M15 Rang 6.

Die fünfte Medaille ging auf das Konto der 4x200m-Mädchen-Staffel. In 1:51,43min belegte das Quartett in der Besetzung Chantal-Cloe Dziedzicki, Helena Dahlbender, Aaliyah Cloßen und Emilie Fayl von Hentaller den dritten Rang. Der sportliche Leister, Tobias Rüttgers, war dann am Ende eines langen Wettkampftages auch zufrieden mit dem Abschneiden der ASV-Athleten: „Wir waren aufgrund von Krankheit und einiger kleinere Verletzungen etwas ersatzgeschwächt. Mit fünf Medaillen können wir daher unterm Strich sehr zufrieden sein. Aufgrund der großen Breite in unseren U16-Gruppen werden wir im Sommer erstmals versuchen uns für das Finale der Deutschen Team-Meisterschaften in dieser Altersklasse zu qualifizieren.“